+++ SCH Nachwuchs in Jena +++

Am Montagnachmittag erlebten unsere Nachwuchstrainer und ihre Kinder einen besonders aufregenden Höhepunkt: den Besuch des öffentlichen Trainings der deutschen Fußballnationalmannschaft in der Adhoc Arena in Jena. Dank der großartigen Initiative unseres Nachwuchsleiters Fabian Fromm konnten wir 25 der begehrten Karten gewinnen, die für ihre Arbeit im Nachwuchsbereich an unsere Trainer verteilt wurden. Mit 15.000 begeisterten Zuschauern war die Arena bis auf den letzten Platz gefüllt und die Vorfreude war deutlich spürbar.

Um 16:30 Uhr betraten Thomas Müller und Co. das Spielfeld und starteten ihr Training. Die Kinder und Trainer verfolgten gespannt jeden Schritt der Nationalspieler. Das etwa 60-minütige Training bot Einblicke in die Arbeitsweise und die Technik der deutschen Fußballer. Jeder Pass, jedes Dribbling und jeder Torschuss wurde mit großer Aufmerksamkeit und Begeisterung verfolgt.

Die Atmosphäre in der Adhoc Arena war elektrisierend. Die Professionalität mit der die Nationalspieler ihr Training absolvierten, war beeindruckend und inspirierend zugleich.

Fabian Fromm, unser engagierter Nachwuchsleiter, zeigte sich begeistert von dem gelungenen Event: „Es ist unglaublich motivierend, unsere Nachwuchstrainer und ihre Kinder so fasziniert und inspiriert zu sehen. Solche Erlebnisse sind von unschätzbarem Wert für ihre Entwicklung und ihre Leidenschaft für den Fußball.“

Nach dem offiziellen Training nahmen sich die Nationalspieler noch viel Zeit für ihre Fans. Geduldig gaben sie Autogramme und posierten für Fotos, was für die Kinder ein absolutes Highlight war. Diese persönlichen Begegnungen mit ihren Idolen werden ihnen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Der Besuch des öffentlichen Trainings der deutschen Fußballnationalmannschaft war ein voller Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten. Wir sind stolz auf unsere Nachwuchstrainer und dankbar, dass wir ihnen und den Kindern ein solches Erlebniss ermöglichen konnten. Ein besonderer Dank geht an Fabian Fromm, dessen Engagement und Organisation diesen besonderen Tag erst möglich gemacht haben.

 

+++ Erfolgreiche 19. Auflage des Benefizlaufs auf dem Wilhelm +++

Am vergangenen Donnerstagabend fand die 19. Auflage des Benefizlaufs auf dem Wilhelm statt. Ein Event, das seit Jahren fester Bestandteil unseres Vereinskalenders ist. Auch dieses Mal stand der gute Zweck im Mittelpunkt und unsere jungen Sportlerinnen und Sportler zeigten vollen Einsatz. Besonders hervorzuheben ist die Teilnahme unserer Kleinsten, die beim Kinderlauf über 750 Meter beeindruckten, sowie die Vertretung aus unseren Juniorenmannschaften.

Das Event begann mit einer herzlichen Begrüßung durch die Organisatoren, die das große Engagement der Teilnehmer und deren Familien lobten. Die Vorfreude und Aufregung waren spürbar, als sich die Kinder auf den Start vorbereiteten. Pünktlich zum Startschuss um 18 Uhr machten sich unsere Bambinis auf die 750 Meter lange Strecke. Begleitet von den jubelnden Anfeuerungsrufen der Eltern, Großeltern und Zuschauer, liefen sie mit voller Begeisterung und großem Ehrgeiz.

Die Strecke führte durch die Wilhelmstraße, was den Lauf zu einem besonderen Erlebnis machte. Eltern, Geschwister und Freunde säumten den Weg und feuerten die kleinen Läufer lautstark an. Die Kinder zeigten nicht nur beeindruckenden Sportsgeist, sondern auch große Freude am Laufen. Ihre strahlenden Gesichter und die unermüdliche Energie waren ein Highlight.

Neben unseren Kleinsten waren auch Kinder und Jugendliche aus unseren Nachwuchsmannschaften vertreten. Diese jungen Athleten bewiesen ebenfalls ihren Einsatz für den guten Zweck und zeigten, dass sie nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch auf der Laufstrecke glänzen können.

Im Zielbereich wurden die Kinder herzlich empfangen. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde als Anerkennung für seine Leistung und seinen Beitrag zum guten Zweck. Die stolzen Gesichter der Kinder und das Lob der Zuschauer machten deutlich, wie wertvoll ihre Teilnahme war.

Der Benefizlauf auf dem Wilhelm war erneut ein großer Erfolg. Dank des Engagements aller Sportler und der Stadt Heilbad Heiligenstadt konnte eine bedeutende Summe für den guten Zweck gesammelt werden. Ein herzlicher Dank gilt allen Organisatoren, Helfern und natürlich den teilnehmenden Kindern und Junioren.

Diese Veranstaltung zeigte einmal mehr den starken Zusammenhalt und die großartige Gemeinschaft in unserem Verein. Mit solch inspirierenden Events und dem unermüdlichen Einsatz unserer Mitglieder können wir viel bewegen. Lasst uns diese positive Energie mitnehmen und weiterhin gemeinsam für gute Zwecke und sportliche Erfolge einstehen. Gemeinsam sind wir stark!

 

+++ Überlegener Sieg unserer U9 in der Fair Play Liga +++

Am vergangenen Freitag trat unsere U9, trainiert von Alexander Rohner und Pascal Köhler, gegen den jüngeren F-Jugend-Jahrgang vom SV Blau-Weiß Brehme an. In einer beeindruckenden Partie setzten sich unsere jungen Talente mit einem klaren 3:12 durch. Bereits zur Halbzeit stand es 2:7 für unser Team.

Unsere Mannschaft legte einen blitzschnellen Start hin. Schon in der ersten Minute erzielte Timo Sittel das 0:1 und legte nur eine Minute später nach, um die Führung auf 0:2 auszubauen. Nils Lutterodt erhöhte in der vierten Minute auf 0:3. Trotz des Rückstands zeigte der SV Blau-Weiß Brehme Kampfgeist, als Ilay Schulze in der sechsten Minute auf 1:3 verkürzte.

Doch unsere U9 blieb unbeeindruckt. Sammy Müller traf in der zehnten Minute zum 1:4, bevor Colin Funke nur zwei Minuten später auf 2:4 verkürzte. Sammy Müller und Marlon Apitz sorgten in der Folgezeit für eine komfortable 2:7-Halbzeitführung.

Auch in der zweiten Halbzeit knüpfte unser Team nahtlos an die starke Leistung an. Marlon Apitz stellte mit drei weiteren Treffern in der 23., 26. und 30. Minute seine Klasse unter Beweis. Justus Janus gelang es in der 25. Minute, auf 3:8 zu verkürzen, doch Timo Fasshauer besiegelte mit zwei späten Toren in der 33. und 38. Minute den klaren 3:12-Endstand.

Ein großer Dank gilt der Mannschaft des SV Blau-Weiß Brehme für das faire und engagierte Spiel. Ihr Einsatz und ihre Sportlichkeit verdienen höchsten Respekt.

Unsere Spieler haben gezeigt, dass sie als Team zu Großem fähig sind. Diese Leistung sollte uns motivieren, weiterhin hart zu arbeiten und gemeinsam noch mehr Erfolge zu feiern. Lasst uns diesen Schwung mitnehmen und weiterhin unser Bestes geben. Gemeinsam sind wir unschlagbar!

Spieldaten
SV Blau-Weiß Brehme – 1. SC 1911 Heiligenstadt 3:12 (2:7)

SC Heiligenstadt
B. Müller – Apitz – Alex – S. Müller – Sittel – Lutterodt – Fasshauer

Tore
0:1 Sittel (1.), 0:2 Sittel (2.), 0:3 Lutterodt (4.), 1:3 Schulze (6.), 1:4 S. Müller (10.), 2:4 Funke (12.), 2:5 S. Müller (13.), 2:6 Apitz (15.), 2:7 Apitz (19.), 2:8 Apitz (23.), 3:8 Janus (25.), 3:9 Apitz (26.), 3:10 Apitz (30.), 3:11 Fasshauer (33.), 3:12 Fasshauer (38.)

+++ Seriös – Reserve hält weiter den Kurs +++

Der SCH siegt mit 3:0 gegen Blau Weiß Brehme und hält weiter den Kurs Richtung Kreistmeistertitel. Zweifach Torjäger Kahlmeyer und Benito Schöneich erzielte die siegbringenden Treffer. Die Mannschaft von Daniel Papst überzeugte erneut durch eine äußerst unaufgeregte Vorstellung. Weiter machen Männer!

Spieldaten
1. SC 1911 Heiligenstadt – SG SV Blau-Weiß Brehme 3:0 (1:0)

SC Heiligenstadt
Lerch – Rhöse – Semper (66. Ungewitter) – Spies (80. Schuchardt) – Schöneich (76. Kellner) – Dragicevic – Kahlmeyer – L. Aschoff (89. Neidt) – Strecker – A. Aschoff – Hanusch

SG SV Blau-Weiß Brehme
J. Ambrecht – Hesse – Bauer – J. Klippstein – Weilert (65. Koitek) – Martin (75. Sehnert) – Milbrat (63. Bause) – Fullmann (14. Haase) – Wiemuth – C. Armbrecht – S. Klippstein

Schiedsrichter
Nagorsen

Zuschauer
76

Tore
1:0 Kahlmeyer (22.), 2:0 Kahlmeyer (56.), 3:0 Schöneich (61.)

 

+++ M A T C H D A Y am Sonntag! +++

Der 24. Spieltag in der Kreisoberliga steht heute an.
Unsere Reserve empfängt die SG SV Blau-Weiß Brehme.

💻 Der ausführliche Liveticker auf: https://t1p.de/sgmdm

+++ drei Endspiele zum großen Ziel – SCH II bestreitet letztes Heimspiel +++

Der SCH empfängt um 15 Uhr im Gesundbrunnen den Tabellenneunten aus Brehme und will sich im letzten Heimspiel der Saison 23/24 nicht mehr vom goldenen Weg abbringen lassen. Gewinnt man die letzten drei Ligaspiele krönt man sich unweigerlich zum Meister. Lässt die Papst Elf „etwas liegen“, muss man den Rechenschieber bemühen. Auch wenn die SCH Kicker durchweg kluge Köpfe sind, soll die Entscheidung durch die eigenen Erfolge sicher gestellt werden. Der heutige Widersacher stellt da regelmäßig ein ordentliches Brett dar und auch die letzten beiden Auswärtsspiele danach erzwingen, dass die Mannschaft „alles auf dem Platz lässt“. Wir sind heiß wie Frittenfett. Auf geht’s du vorzüglichste Reserve auf dem Globus.

+++ Heimsieg +++

+++ verdammt wichtig – SCH siegt und hält sich Konkurrenz vom Hals +++

Der Sportclub aus Heiligenstadt siegt mit 5:2 gegen den FC Thüringen Weida und das ordentlich verdient. Das musste heute auch so sein, denn die Konkurrenz aus der verbotenen Zone holte sich auch Punkte. Nach einem Rückstand zeigte der SCH Charakter und konnte noch vor der Halbzeit auf 3:1 drehen. Überragend Der zweifache Torschütze Maciej Wolanski und Robin Vogt per Schuss ins Kreuzeck. In Hälfte zwei kam der Fussballclub aus Weida auf 2:4 ran, aber der SCH legt nach durch Aziz und wieder einmal Robin Vogt. Am Ende steht ein hochverdienter 5:2 Sieg für den SCH und das war heute so unfassbar wichtig. Wir sind auf einen guten Weg.

Spieldaten
1. SC 1911 Heiligenstadt – FC Thüringen Weida 5:2 (3:1)

SC Heiligenstadt
Rimbach – Frackowiak – Wolanski (76. Roth) – Köhler (86. Aschoff) – Abdoul Aziz – Henkel – Göbel (80. Derr) – Berger – Möhlhenrich (66. Lerch) – Michalek – Vogt (88. Kellner)

FC Thüringen Weida
Haase – Hartmann – Do. Schmidt (63. Graham) – Du. Schmidt – Göpel – Kache – Balde – Wetzel – Metzner – Dörlitz – Pohl

Schiedsrichter
Schröter

Zuschauer
150

Tore
0:1 Wetzel (25.), 1:1 Wolanski (33.), 2:1 Wolanski (43.), 3:1 Vogt (45.), 4:1 Abdoul Aziz (59.), 4:2 Dörlitz (62. FE), 5:2 Vogt (77.)

 

 

+++ M A T C H D A Y am Samstag +++

Wir empfangen heute um 15:00 Uhr den FC Thüringen Weida.
Wer ist dabei?

💻 Verfolge den Liveticker auf: https://t1p.de/ybw29

🎥 Zur Liveübertragung: https://t1p.de/rzvvy

+++ Mit Vollgas zum Klassenerhalt – SCH empfängt den FC Thüringen Weida +++

Um 15 Uhr gastiert der Tabellensechste aus dem Landkreis Greiz im schönsten Stadion der Welt. Der Gast hat noch Ambitionen sich weiter in der Tabelle nach oben zu schieben und siegte in der Vorwoche mit 5:3 gegen den BSV Eintracht Sondershausen. Beeindruckend ist die starke Auswärtsbilanz. So holte die Mannschaft um Torjäger Oliver Peuker (21 Tore) mehr Punkte in der Fremde als auf heimischen Geläuf. Der Gast kann sicher als leicht favorisiert gesehen werden. Der SCH hat nach den drei sieglosen Spielen in Folge weiter Kontakt zur „No Go Area“ der Tabelle. Das Ziel ist heute weiter Punkte zu sammeln und bei günstigen Konstellationen auf den anderen Plätzen und einem eigenen Erfolg kann heute der Klassenerhalt klar gemacht werden und das wäre eine massive Erlösung für den 1911er Sportverein. Auf geht’s du traumhaft schöner SCH! 💙🤍💪🏻⚽

+++ 27. Spieltag: 1. SC 1911 Heiligenstadt – FC Thüringen Weida +++

WEITER GEHT`S unterstützt die Jungs am Samstag beim Heimspiel gegen den FC Thüringen Weida. Wir zählen wieder auf EUCH im GESUNDBRUNNENSTADION.

📲 Wie immer berichten wir wieder auf allen Social Media Kanälen

💻 Der ausführliche Liveticker auf: https://t1p.de/ybw29

🎥 Zur Liveübertragung: https://t1p.de/rzvvy

+++ Unsere U11 bei der Mini-EM dabei +++

Einmal auf dem Spielfeld bei einer Fußball-Europameisterschaft zu stehen – das ist der Traum eines jeden Fußballers! Für unsere U11 wird dieser Traum Wirklichkeit. Bereits Anfang des Monats wurde unser Team ausgelost und erhielt einen der begehrten Startplätze für die 1. Mini-EM. Dieses aufregende Turnier findet am 16. Juni im Stadion der Freundschaft in Gera statt und wird in einem ähnlichen Format wie die echte EM ausgetragen.

Für die feierliche Auslosung der teilnehmenden Länder wurden die Trainer und Betreuer der 24 Mannschaften in das Verlagsgebäude der Funke Mediengruppe nach Erfurt eingeladen. Unsere Trainer, Carmine Periello und Marcel Eckhardt, mussten sich gedulden, bis endlich der 1. SC 1911 Heiligenstadt aus dem Lostopf gezogen wurde. Die Spannung war groß, doch die Freude war noch größer, als bekannt gegeben wurde, dass unser Team als Polen antreten wird. Mit dieser Zulosung können wir und unsere Jungs sehr zufrieden sein.

In der Gruppe D trifft unser Team auf anspruchsvolle Gegner. Der FC Rot-Weiß Erfurt wird als Österreich antreten, der SC 1903 Weimar als Frankreich und der FSV Eintracht Eisenach als Niederlande. Diese Konstellation verspricht spannende und herausfordernde Spiele, auf die sich unsere Jungs bereits intensiv vorbereiten.

Die Veranstaltung bot auch die Gelegenheit, sich beim anschließenden Grillabend mit anderen Trainern, Betreuern und den Veranstaltern auszutauschen. Es war eine tolle Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen zu teilen und sich über die bevorstehenden Spiele zu unterhalten.

Ein großer Dank geht an unsere engagierten Trainer Carmine Periello und Marcel Eckhardt. Durch ihre Bemühungen und ihre erfolgreiche Bewerbung haben sie unseren Kids die einmalige Möglichkeit verschafft, an der Mini-EM im eigenen Land teilzunehmen. Ihr Einsatz und ihre Leidenschaft für den Fußball machen dieses unvergessliche Erlebnis für unsere U11 erst möglich.

Jetzt freuen wir uns auf spannende Spiele und drücken unserem Team die Daumen für ein erfolgreiches Turnier!

+++ U13 gewinnt gegen Jenas U12 +++

Im Nachholspiel am Donnerstagabend setzte sich unsere U13 Talenteligamannschaft verdient mit 5:1 gegen die U12 von Carl Zeiss Jena durch. Von Beginn an dominierte das Team von Trainer Christopher Preiß das Geschehen auf dem Platz und zeigte, wer die spielbestimmende Mannschaft war.

Bereits vom Anpfiff an erspielten sich unsere Jungs einige Chancen aus dem laufenden Spiel heraus. Besonders gefährlich wurden jedoch die Standardsituationen, die immer wieder für Unruhe in der Abwehr von Carl Zeiss Jena sorgten. In der 18. Minute war es dann soweit: Ein Eckball von Marek Winhold fand den Kopf von Leo Hinze, der zum 1:0 einnickte. Nur sieben Minuten später, in der 25. Minute, war es erneut eine Ecke von Marek Winhold, die zum Erfolg führte. Diesmal war Yari Mittank zur Stelle und erhöhte auf 2:0.

Obwohl die Führung zur Halbzeit absolut verdient war, gab es spielerisch noch Luft nach oben. In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Mannschaft deutlich und erspielte sich nun vermehrt Chancen aus dem Spiel heraus. Dies führte zu drei weiteren sehenswert herausgespielten Toren. Linus Watterott traf in der 44. Minute zum 3:0, nur zwei Minuten später in der 46. Minute erneut zum 4:0 und setzte schließlich in der 59. Minute mit dem 5:0 den Schlusspunkt. Alle drei Treffer wurden mustergültig von Benedikt Apel vorbereitet.

Nach dem 4:0 schlich sich in der Defensive jedoch etwas Unordnung ein, was Carl Zeiss Jena in der 65. Minute durch Jonas Weißflog zum Ehrentreffer nutzte. Trotz dieses kleinen Schönheitsfehlers zeigten unsere Jungs eine willensstarke Mannschaftsleistung, die zwar spielerisch noch Potenzial nach oben hat, aber dennoch beeindruckend war.

Dank dieses Sieges erobert sich unser Team den dritten Tabellenplatz in der Liga zurück und blickt zuversichtlich auf die letzten beiden Spieltage. Am 25.05. treten die Jungs auswärts gegen Thüringen Jena an und am 02.06. steht das letzte Saisonspiel auf heimischem Rasen gegen JFC Gera an. Die Mannschaft ist bereit, auch in diesen Spielen ihr Können unter Beweis zu stellen und die Saison erfolgreich abzuschließen.

Spieldaten
1. SC 1911 Heiligenstadt – FC Carl Zeiss Jena U12 5:1 (2:0)

SC Heiligenstadt
Preiß – Ertmer – Eckart (45. Hüther) – Patzwahl (36. Watterott) – Hinze – Apel – Baumgarten (49. Hildebrandt) – Winhold (53. Gries) – Mittank

FC Carl Zeiss Jena U12
Hücker – Bräutigam – Gonzalez – Oertel (53. Kohlmann) – Franz – Schenke (52. Wartenberg) – Bergner – Weißflog – Braune

Schiedrichter
Muzammil

Tore
1:0 Hinze (18.), 2:0 Mittank (25.), 3:0 Watterott (44.), 4:0 Watterott (46.), 5:0 Watterott (59.), 5:1 Weißflog (65.)