+++ Unentschieden gegen Schleiz +++

Im letzten Heimspiel der Saison trennt sich unser Verbandsligateam mit einem spannenden 1:1-Unentschieden vom FSV Schleiz. Vor 200 Zuschauern im Gesundbrunnen lieferten sich beide Mannschaften ein packendes Duell mit vielen Höhepunkten.

Bereits in der 25. Minute sorgte Albert Pohl für eine Schrecksekunde, als er alleine auf unser Tor zulief. Doch Jonas Lerch zeigte eine sensationelle Parade und verhinderte die Führung der Gäste.

Unsere erste große Chance ergab sich in der 31. Minute: Nach einer präzisen Ecke von Robin Vogt setzte Maximilian Henkel zum Kopfball an, der jedoch knapp am Tor vorbeiging. In der 35. Minute bot sich unserem Kapitän Sebastian Möhlhenrich die große Gelegenheit zur Führung. Nach einem Foul an Adrian Wilhelm trat er zum Elfmeter an und zielte in die linke untere Ecke. Doch der Schleizer Torwart Maximilian Jünger reagierte blitzschnell und parierte den Strafstoß.

Kurz vor der Halbzeitpause, in der 42. Minute, stand Jonas Lerch erneut im Mittelpunkt. Sharod Adrian George tauchte alleine vor ihm auf, aber auch diese Situation entschied unser Torwart für sich und verhinderte den Rückstand.

In der zweiten Halbzeit gab es weniger Torchancen, doch dafür fielen die beiden Treffer der Partie. In der 60. Minute brachte Dioum Abdoul Aziz unser Team mit einem spektakulären Kopfball aus spitzem Winkel, nach einer Flanke von Pascal Köhler in Führung. Der Schleizer Torwart sah bei dieser Flanke auf den zweiten Pfosten nicht gut aus.

Nur sieben Minuten später nutzte Martin Berger eine Unachtsamkeit unserer Abwehr. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß schob er zum 1:1-Ausgleich ein.

Ein emotionaler Höhepunkt des Spiels war die Einwechslung von Alexander Rohner in der 78. Minute. Nach über einem Jahr Verletzungspause kehrte er unter großem Beifall der Zuschauer zurück auf den Rasen. In der 88. Minute hatte er fast einen perfekten Einstand, doch seine verpasste Chance nach einer Flanke von Maciej Wolanski ging nur um Millimeter am Tor vorbei.

So bleibt es am Ende bei einem gerechten 1:1 im letzten Heimspiel der Saison. Nächste Woche steht das abschließende Saisonspiel beim FSV Preußen Bad Langensalza an.

Spieldaten
1. SC 1911 Heiligenstadt – FSV Schleiz 1:1 (0:0)

SC Heiligenstadt
J. Lerch – Frackowiak – Wolanski – Köhler – Abdoul Aziz – Henkel – M. Lerch – Wilhelm (78. Rohner) – Möhlhenrich – Kellner (65. Roth) – Vogt

FSV Schleiz
Jünger – Broßmann – Nukovic – Pätz (82. Sass) – Majer (9. Jalo (63. Lorenz)) – Berger – Sà – Sluga – George – Horn – Pohl

Schiedsrichter
Rucknagel

Zuschauer
200

Tore
1:0 Abdoul Aziz (60.), 1:1 Berger (67.)

 

+++ MATCHDAY am Samstag +++

Alles angerichtet für das letzte HEIMSPIEL der Saison!
Wir empfangen heute um 15:00 Uhr den FSV Schleiz.

+++ Letztes Heimspiel der Saison soll erfolgreich beendet werden +++

Um 15 Uhr empfängt der 1. Sportclub 1911 Heiligenstadt den Tabellenvierten Schleiz. Der Gast spielt eine starke Runde und hat mehr Punkte in der Fremde statt auf dem heimischen Areal geholt. Ein Fakt der die Schwere der Aufgabe nochmal hervorhebt. Der SCH hat sich mittlerweile von allen Abstiegssorgen entledigt, kann aber nicht mit dieser Saison zufrieden sein. Viel zu unbeständig und zeitweise fahrig wurden Fußballspiele verloren. Der SCH Zuschauer war selten zu beneiden. Am Samstag will die Lerch Elf nochmal richtig Vollgas geben und sich beim letzten Heimspiel ordentlich von seiner blau weißen Fanschar verabschieden.

💻 Verfolge den Liveticker auf: https://t1p.de/58m11

🎥 Zur Liveübertragung: https://t1p.de/2skbp

+++ SG Dynamo Dresden kehrt nach Heiligenstadt zurück +++

!! Save the Date!!
Bereits zum zweiten Mal nach 2021 wird die SG Dynamo Dresden ihr Trainingslager in Heiligenstadt absolvieren. Vom 1. bis 8. Juli bereitet sich das Team unter der Leitung des neuen Trainers Thomas Stamm intensiv auf die kommende Saison vor. Dieses Trainingslager bietet eine ideale Gelegenheit, die Mannschaft hautnah zu erleben.

Optimale Bedingungen für eine erfolgreiche Vorbereitung

Heiligenstadt bietet mit seinen erstklassigen Sporteinrichtungen und dem Hotel am Vitalpark eine ruhige Umgebung und perfekte Voraussetzungen für ein effektives Trainingslager. Die Spieler der SG Dynamo Dresden können sich hier optimal auf die bevorstehenden Herausforderungen der neuen 3. Liga Saison einstimmen. Im Fokus stehen Technik, Taktik und Kondition, um die Mannschaft bestmöglich in Form zu bringen.

Höhepunkt: Testspiel gegen den KSV Hessen Kassel

Ein besonderes Highlight des Trainingslagers wird das Testspiel gegen den Regionalligisten KSV Hessen Kassel sein, dass am 6. Juli um 14:00 Uhr im Gesundbrunnenstadion stattfindet.

Nähe zu den Fans und gemeinsamer Saisonstart

Das Trainingslager in Heiligenstadt ist auch eine großartige Gelegenheit für die Anhänger der SG Dynamo Dresden, ihrer Mannschaft nahe zu sein und unvergessliche Momente zu erleben. Neben den Trainingseinheiten und dem Testspiel wird es sicherlich zahlreiche Möglichkeiten für Autogramme, Fotos und persönliche Begegnungen mit den Spielern geben. Die Nähe zu den Fans ist ein wichtiger Bestandteil der Vereinsphilosophie und stärkt die Verbundenheit zwischen Mannschaft und Anhängern.

Wir freuen uns auf Euch und auf eine unvergessliche Woche bei uns im Heilbad!

+++ 29. Spieltag: 1. SC 1911 Heiligenstadt – FSV Schleiz +++

LETZTES HEIMSPIEL DER SAISON!!

Unterstützt die Jungs am Samstag gegen den FSV Schleiz! Der Vorstand bedankt sich für eure tolle Unterstützung: Mit gültiger Eintrittskarte gibt es ein Freigetränk und eine Rostbratwurst.

Wir zählen auf EUCH im Gesundbrunnenstadion!

📲 Wie immer berichten wir wieder auf allen Social Media Kanälen

💻 Der ausführliche Liveticker auf: https://t1p.de/58m11

🎥 Zur Liveübertragung: https://t1p.de/2skbp

+++ Entscheidung für die Saison 2024/25 – SCH Reserve bleibt Kreisoberliga treu +++

Nach einem triumphalen Wochenende, dass im Gewinn des Kreismeistertitels einen Spieltag vor dem Ende gipfelte, haben wir als Verein für unsere Reserve eine richtungsweisende Entscheidung getroffen. Nach langen und intensiven Gesprächen steht fest, dass unsere Reserve auch in der kommenden Saison 2024/25 in der Kreisoberliga antritt.

Diese Entscheidung folgte auf eine Reihe von konstruktiven und tiefgehenden Gesprächen. Der Vorstand und das Trainerteam um Coach Daniel Papst wogen alle Optionen ab, um die bestmögliche Entscheidung für die Zukunft der zweiten Mannschaft zu treffen. Dabei standen die sportlichen Leistungen, die Teamdynamik und die langfristigen Ziele des Vereins im Vordergrund.

Der jüngste Erfolg der SCH Reserve, der Gewinn des Kreismeistertitels, unterstreicht das immense Potenzial und die Stärke des Teams. Dieser Sieg war das Resultat harter Arbeit der aktuellen Saison. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie nicht nur in der Lage ist, sich in der Kreisoberliga zu behaupten, sondern auch die Spitze zu erreichen und Titel zu gewinnen.

Die Kreisoberliga hat sich aktuell als die ideale Plattform erwiesen, um die Talente aus unserem Nachwuchs in Kombination mit erfahrenen Spielern weiter zu fördern. Die Erfahrungen und Herausforderungen der letzten Saison haben das Team gestärkt und es zu einer Einheit geformt, die bereit ist, sich neuen Herausforderungen zu stellen und weiterhin auf höchstem Niveau zu spielen.

Das Trainerteam sieht in der erneuten Teilnahme an der Kreisoberliga eine hervorragende Möglichkeit, die positive Entwicklung der Mannschaft fortzusetzen. „Der Gewinn des Kreismeistertitels war ein wichtiger Meilenstein für uns. Wir haben bewiesen, dass wir das Potenzial haben, ganz oben mitzuspielen. Die kommende Saison in der Kreisoberliga bietet uns die Gelegenheit, weiter an unserer Stärke zu arbeiten und neue Erfolge zu feiern“, erklärte der Trainer Daniel Papst.

Auch die Vereinsführung unterstützt diese Entscheidung mit voller Überzeugung. „Unsere zweite Mannschaft hat in der Kreisoberliga beeindruckende Leistungen gezeigt und mit dem Gewinn des Kreismeistertitels ein starkes Zeichen gesetzt. Wir sind überzeugt, dass dies der richtige Schritt ist, um die sportliche Entwicklung unserer Spieler und des gesamten Vereins weiter voranzutreiben“, betonte der Sportvorstand Marc Werner.

Mit der Entscheidung, auch in der Saison 2024/25 in der Kreisoberliga zu spielen, setzt der SCH ein klares Zeichen für Kontinuität und ambitioniertes Wachstum. Der Gewinn des Kreismeistertitels hat die Motivation und den Ehrgeiz der Mannschaft noch weiter gesteigert. Die Vorfreude auf die neue Saison ist groß und die Mannschaft ist bereit, alles zu geben, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Wir freuen uns auf packende Spiele und erfolgreiche Momente mit unserer Reserve in der kommenden Kreisoberliga-Saison.

+++ U11 unterliegt SG BSV 1920 Großvargula +++

Am Sonntagvormittag fand das Heimspiel unserer U11 gegen die SG BSV 1920 Großvargula statt. Die Partie begann vielversprechend für unser Team, doch am Ende mussten sich die jungen Kicker nach einer furiosen zweiten Halbzeit der Gäste mit 3:6 geschlagen geben.

Bereits in der 7. Minute gingen die Gäste aus Großvargula durch Ben Thomalla in Führung. Doch die Antwort unseres Teams ließ nicht lange auf sich warten: Schon eine Minute später konnte Leon Sittel zum 1:1 ausgleichen. Dies verlieh der Mannschaft sichtlich Auftrieb. In der 17. Minute setzte Arne Merker ein weiteres Zeichen und brachte unser Team mit 2:1 in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause war es erneut Arne Merker, der mit einem sehenswerten Kopfballtor auf 3:1 erhöhte.

Mit einer komfortablen Führung ging es in die Halbzeitpause und alles schien auf einen Heimsieg hinzudeuten. Doch die zweite Halbzeit begann turbulent. Ben Thomalla verkürzte in der 34. Minute für die Gäste auf 3:2, nur zwei Minuten später gelang Adrian Ross der Ausgleich zum 3:3.

Das Spiel nahm an Intensität zu und die Großvargulaer setzten unsere Abwehr zunehmend unter Druck. In der 43. Minute drehte Adrian Ross mit seinem zweiten Treffer das Spiel zugunsten der Gäste. Der Schock saß tief und es gelang unserer Mannschaft nicht, die Wende einzuleiten. Stattdessen baute Moritz Gegner in der 47. Minute die Führung der Gäste auf 3:5 aus. Den Schlusspunkt setzte dann Theo Stein in der 49. Minute mit dem 3:6.

Trotz einer starken ersten Halbzeit und einer vielversprechenden Führung konnte unsere U11 die Punkte nicht zuhause behalten. Die Gäste aus Großvargula zeigten in der zweiten Halbzeit eine beeindruckende Moral und Effektivität vor dem Tor. Unsere Mannschaft wird aus dieser Partie sicherlich wichtige Lehren ziehen und gestärkt in die kommenden Spiele gehen.

Wir drücken euch die Daumen!!

Spieldaten
1. SC 1911 Heiligenstadt U11 – SG BSV 1920 Großvargula 3:6 (3:1)

SC Heiligenstadt
Beck – Köhler – Hildebrandt – L. Sittel – Schmidt – Perriello – Müller – Merker – Kahlmeier – T. Sittel – Müller

SG BSV 1920 Großvargula
Risto – Israel – Gegner – Ross – Kochner – Dreyße – Stein – Thomalla – Trutte

Tore
0:1 Thomalla (7.); 1:1 Sittel (8.), 2:1 Merker (17.), 3:1 Merker (25.), 3:2 Thomalla (34.), 3:3 Ross (36.), 3:4 Ross (43.), 3:5 Gegner (47.), 3:6 Stein (49.)

 

+++ Reserve kürt sich zum Kreismeister +++

BOMBASTISCH!!! Der SCH II sichert sich durch einen hart erkämpften 3:2 Auswärtssieg beim Kreispokalsieger aus Lengenfeld den Titel der für uns die Fussballwelt, zumindest für den Moment, bedeutet. Der SCH zeigte sich in Hälfte eins spielerisch überlegen. Der Gastgeber hatte aber die klareren Chancen. Ein ums andere Mal musste Fänger Sternadel spektakulär sein ganze Repertoire des Torwartspiels raushauen um den SCH vor einen Rückstand zu bewahren. In Hälfte zwei der perfekte Start für die Papst Elf. Abwehrrecke Marcel Hanusch netzte zur 1:0 Führung. Die Südeichsfelder blieben aber weiterhin unglaublich griffig und belohnten sich dann auch verdient mit dem 1:1 Ausgleich. Doch diese Kreisstadtreserve ist unfassbar stabil und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Erik Spies mit seinem 7. Saisontor brachte den SCH wieder auf Meisterschaftskurs, auch mit dem Wissen der Spielstände auf den anderen relevanten Plätzen. Jetzt drückte der Gastgeber nochmal ordentlich, aber allen voran ein glänzend aufgelegter Sternadel hielt alles was Einschlagpotential hatte. Ein weiterer Entlastungskonter der geilsten Reserve der Welt nutzte SCH Ikone Andre Kunze zum vorentscheidenten 3:1. In einer gefühlt ewig langen Nachspielzeit nochmal der Anschluss zum 3:2. Jetzt das Ding über die Ziellinie bringen, denn auf den anderen Plätzen war bereits Schluss. Ja und sie taten es! Schluss, aus und vorbei!!!! Der SCH II ist auf dem Kreismeisterolymp angekommen und das nach dieser Monstersaison hochverdient. Trainer Daniel Papst hat mit seinem Team ganz Großes geschaffen. Jetzt feiern wir als gäbe es kein Morgen mehr.

Spieldaten
SG BSV BW Lengenfeld/Stein – 1. SC 1911 Heiligenstadt 2:3 (0:0)

SG BSV BW Lengenfeld/Stein
Fischer – J. Bartholomaeus – Montag (74. Lange) – Arnold – Zielinski – Thomas – Gerstmeier – Lendeckel – Wallbraun (90.+3 Janßen) – Gerstmeier (80. Mock) – Fischer (78. Wallbraun)

SC Heiligenstadt
Sternadel – Semper – Spies (90.+3 Müller) – Weidemann – Schöneich (90.+2 Neidt) – Dragicevic – Kahlmeyer – Kunze (90.+2 Schuchardt) – Strecker – Hanusch – Kellner (67. Derr)

Schiedsrichter
Stöber

Zuschauer
68

Tore
0:1 Hanusch (47.), 1:1 Wallbraun (58.), 1:2 Spies (67.), 1:3 Kunze (90.+2), 2:3 Mock (90.+5.)

 

+++ M A T C H D A Y am Sonntag! +++

Der 25. Spieltag in der Kreisoberliga steht an.
Unsere Reserve reist zum Team zur SG BSV BW Lengenfeld/Stein

💻 Der ausführliche Liveticker auf: https://t1p.de/wo9vj

 

+++ Ernüchterung in Geraberg +++

Nach dem ermutigenden Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen den FC Thüringen Weida sollte das Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Geratal zum Befreiungsschlag im direkten Duell gegen den Tabellennachbarn werden. Doch leider wurde daraus nichts: Am Ende unterlagen wir in Geratal mit 1:3. Eine Niederlage, die angesichts des Spielverlaufs auch gerechtfertigt war. Der Gastgeber zeigte an diesem Tag mehr Kampfgeist und verdiente sich somit die drei Punkte.

Früher Doppelschlag bringt Geratal in Führung

Bei Dauerregen startete die Spielgemeinschaft Geratal blitzschnell in die Partie und ging bereits in der 5. Minute durch Benny Linse in Führung. Nach einer Ecke nutzte Linse die Verwirrung in unserer Abwehr und beförderte den Ball ins Netz. Nur zwei Minuten später erhöhte Maximilian Zachert auf 2:0, wodurch unser Team früh unter Druck geriet.

Chancen blieben ungenutzt

Trotz des frühen Rückstands gab unsere Mannschaft nicht auf. In der 18. Minute hatte unser Kapitän Sebastian Möhlhenrich die erste große Chance, doch sein Kopfball traf nur den Pfosten. Auch Lucas Roth besaß in der 36. Minute eine gute Möglichkeit, konnte jedoch nicht verwandeln. Somit ging es mit einem 0:2-Rückstand in die Halbzeitpause.

Kampfgeist auf beiden Seiten

Auch nach der Halbzeitpause blieb Geratal gefährlich und hatte durch Maximilian Zachert in der 48. Minute die nächste große Gelegenheit, die Führung weiter auszubauen. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel, in dem auf beiden Seiten wenig Wille zu spüren war, das Spielgeschehen zu dominieren.

Anschlusstreffer und direkte Antwort

Zwölf Minuten vor Schluss keimte nochmals Hoffnung auf, als Szymon Frackowiak den ersehnten Anschlusstreffer erzielte. Doch diese Hoffnung wurde im direkten Gegenzug erstickt: Justin Weidlich stellte den alten Abstand mit einem sehenswerten Treffer wieder her. Die letzten zehn Minuten brachten für unser Team keine nennenswerten Chancen mehr.

Blick nach vorn

Am Ende steht eine 1:3-Niederlage in Geratal, die zwar enttäuscht, aber aufgrund der kämpferischen Leistung des Gastgebers auch verdient ist. Jetzt gilt es, den Fokus auf das letzte Heimspiel der Saison gegen den FSV Schleiz zu richten und dort einen versöhnlichen Saisonabschluss anzustreben.

Spieldaten
Spielvereinigung Geratal – 1. SC 1911 Heiligenstadt 3:1 (2:0)

Spielvereinigung Geratal
Kunth – Linse – Sennewald (87. Nowak) – Zachert (83. Kluge) – Fischer (67. Kuntzsch) – Glatz – Kellner – Roth – Brömel – Weidlich – Obenland (67. Schlundt)

SC Heiligenstadt
J. Lerch – Frackowiak – Köhler – Henkel – Göbel (70. Kellner) – M. Lerch – Roth (56. Wilhelm) – Berger – Möhlhenrich – Michalek – Vogt

Schiedsrichter
Leitschuh

Zuschauer
75

Tore
1:0 Linse (5.), 2:0 Zachert (7.), 2:1 Frackowiak (77.), 3:1 Weidlich (79.)

+++ M A T C H D A Y am Samstag +++

Auswärtsspiel!!

Wer hat Bock auf unser Match gegen die Spielvereinigung Geratal!

💻 Verfolge den Liveticker auf: https://t1p.de/faxcr