Die Null steht erneut – Merfert Elf fährt Punkt in Unterzahl ein

Der SCH erringt einen Heimpunkt gegen den FC Thüringen Weida und nimmt den auch gerne so mit, denn das taktische Gefüge wurde nach gut zwanzig Minuten durch die rote Karte für Martin Heinevetter komplett verworfen. In einem zähen Spiel, in dem beide Teams den Punkt gerne mitnehmen, zeigte die SCH Defensive einmal mehr ihre Qualitäten. Glück hatte man als ein Gästespieler kurz vor Ende das Lattenkreuz nach einem Kopfball traf. Einmal mehr honorierten, trotz der widrigen Umstände, die zahlreichen Zuschauer nach Spielschluss mit Applaus den Punktgewinn.