Spitzenreiter – der Streifzug durch die Liga geht weiter

Mit 2:1 siegt der SCH gegen den FC An der Fahner Höhe und holt sich durch Tore von Maximilian Henkel und Sebastian Möhlhenrich die Tabellenführung zurück. Es war ein Begegnung, die man nur als Mannschaft gewinnt, wenn man diesen Lauf hat. Der Gast hätte sich eine Punkteteilung durchaus verdient gehabt, scheiterte aber mehrfach an den eigenen Nerven. Unsere Elf ging bereits in Minute zwei durch Henkel in Führung und verlegte sich aufs Verwalteten. Dies war eine mehr als trügerisch Taktik, denn der Gast beherrschte die Szenerie im Gesundbrunnen. Die Mannschaft von Daniel Papst, Cheftrainer Merfert weilt im Urlaub, hatte mehrfach Glück das der Ausgleich nicht fiel. In Hälfte zwei das selbe Bild der Gast rannte an und der SCH wollte den entschiedenen Konter setzen, leider mit mäßigen Erfolg. Nach der gelb roten Karte für einen Gästespieler dachten die rund 150 Zuschauer, dass nun die Weichen auf Sieg stehen, aber weit gefehlt. Der FC An der Fahner Höhe glich sogar per Freistoß in Unterzahl aus. Jetzt kann man natürlich meinen, dass der 2:1 Siegtreffer zwei Minuten später durch Sebastian Möhlhenrich dann auch die Qualität einer Mannschaft der Spitzengruppe ist, aber man muss heute festhalten, dass wir richtig „Mehl“ hatten. Danach fragt aber morgen keiner mehr und so ist es wie es ist. Der 1.SC 1911 Heiligenstadt grüßt von der Tabellenspitze und das zum dritten Mal in dieser Spielzeit. Es passt einfach alles im Moment bei den Kreisstädtern. Auch der Zuschauerzuspruch ist größer geworden, was diese junge Truppe auch mehr als verdient hat. Eine souveräne Leistung lieferte Schiedsrichter Losinski ab mit seinem Gespann. Am nächsten Spieltag (14.10.17) empfängt der SCH die Regionalligareserve aus Nordhausen. Dies ist eine weitere Standortbestimmung für unsere Elf.

Auf geht’s!