Vorbericht: FSV Wacker Nordhausen II – 1. SC 1911 Heiligenstadt

+++++Merfert Elf vor leichtesten Spiel der Saison – SCH beim Spitzenreiter klarer Außenseiter+++++

Am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr tritt unsere I. Mannschaft auf dem Kunstrasen im altehrwürdigen AKS beim Klassenprimus in Nordhausen an. Die Regionalligareserve spielt in der aktuellen Saison in einer eigenen Liga und schwingt mit acht Punkten Vorsprung den Taktstock der höchsten Thüringer Spielklasse. Trainer Philip Seeland hat Woche für Woche die Aufgabe Spielern des Regionalligakaders Spielpraxis zu ermöglichen. Man kann sich sogar leisten beispielsweise einen Spieler wie Martin Hauswald (u.a. RW Erfurt, Eintracht Trier) in der Thüringenliga als Wechselspieler aufzubieten. Die Wacker Reserve ist das heimstärkste Team der Liga und schießt im Schnitt pro Heimspiel 3,6 Tore. Noch dazu stellt man die beste Abwehr und den besten Angriff nach 19 Saisonspielen. Mit Jon Mogge (16 Tore) und Torsten Klause (13 Tore) hat man zudem die Ballermänner der Liga in den eigenen Reihen aufzuweisen. Die Fakten degradieren unsere Mannschaft zum klaren Außenseiter, ABER die Merfert Elf wird sich nicht kampflos ergeben und versuchen das Spiel so lange wie möglich offen zu halten, bestenfalls sogar bis zum Abpfiff durch Schiedsrichter Carsten Östreich. Bereits im Hinspiel bot unsere Elf einen großen Kampf, musste sich aber am Ende der Cleverness des damaligen Gastes mit 1:3 geschlagen geben. Außerdem ist man seit 4 Spielen ungeschlagen und konnte am vergangenen Wochenende einen 3:1 Sieg beim SC Weimar feiern. Dieser überraschende Erfolg gibt unserer Elf weiter Auftrieb im Abstiegskampf. Personell fehlen mit Nico Berger und Marc Werner (verletzt), sowie Manuel Lubojanksi (gesperrt) wichtige Säulen im Aufgebot. Realistisch gesehen haben wir keine Chance, aber wir werden sie nutzen.

Sport frei!