Vorbericht: SC 1903 Weimar – 1. SC 1911 Heiligenstadt

Gastgeber seit neun Ligaspielen ungeschlagen – Merfert Elf will trotzdem punkten

Am kommenden Samstag um 14:00 Uhr tritt unsere I. Mannschaft beim SC 1903 Weimar im altehrwürdigen Stadion Lindenberg an. Der Gastgeber ist einer der Dauerbrenner der Thüringenliga. Beide Mannschaften kennen sich aus zahlreichen Duellen aus der Vergangenheit. Unsere Elf gehört bekannterweise mittlerweile auch schon zum Inventar der Spielklasse und das soll auch bitte nächste Saison so sein. Natürlich stellt sich das Unterfangen in der Goethestadt mehr als problematisch dar, denn der aktuelle Tabellenvierte vollzog bisher einen wahren Punktestreifzug durch die Liga. So musste man sich letztmalig am neunten Spieltag gegen die Reserve von Meuselwitz mit 0:3 auf heimischen Geläuf geschlagen geben. Mit bisher nur 16 Gegentoren besitzt man zudem die beste Defensive der Liga und hat mit Denis Jäpel (15 Tore) und Johannes Rosenhan (11 Tore) zwei brandgefährliche Offensivakteure. Das wird für unseren Fänger Christoph Sternadel sicher kein ruhiger Nachmittag.

Unsere Elf hat eine kleine Serie gestartet und ist seit 3 Spielen (1-2-0) ungeschlagen, wobei man gerne am vergangenen Spieltag gegen Altenburg die drei Punkte in der Kreisstadt behalten hätte, aber der Konjunktiv ist im Abstiegskampf sicher ein schlechter Ratgeber. Die Merfert will weiter Punkte sammeln und nimmt gerne mindestens einen Zähler beim kommenden Gastgeber mit. Das Hinspiel gewann unsere Elf bereits mit 3:1, wobei man hier fairerweise festhalten muss, dass der damalige Gast eine harte Nuss war und die Merfert Elf mit Fortuna gut im Bunde an diesem Tag stand. Personell entspannt sich die Lage ein wenig. Die Rückkehr von Nico Berger, Manuel Lubojanski und Maxi Lerch geben Trainer Merfert mehr Variationsmöglichkeiten. Leider fällt Marc Werner vorerst verletzt aus. Schade, da unsere Nummer 9 in bestechender Form war. Weiterhin ist der Einsatz von Eric WIedenbruch fraglich.

Wir drücken unserer Elf die Daumen!

Auf geht´s!