Spielbericht: 1. SC 1911 Heiligenstadt – SV Rositz 1:1 (1:0)

In einer intensiven Begegnung musste unser SCH letztlich mit dem Punkt zufrieden sein. Aufgrund der ersten Spielhälfte war dieser allerdings auf jeden Fall verdient.
Die Gäste aus Rositz starteten mit einer Eckballserie, konnten aber nur wenig Kapital daraus schlagen. Die erste SCH-Chance hatte S. Möhlhenrich. Sein Kopfball aus aussichtsreicher Position verfehlte aber das Ziel. Wenig später jagte I. Peric den Ball, nach einem hervorragend gespielten Angriff, weit über das Gehäuse. In der 37. Minute machte er es besser und erzielte den Führungstreffer. Bis zur Pause gab es noch einige gute Torchancen für unser Team, so dass eine höhere Führung möglich gewesen wäre.
In der zweiten Spielhälfte war der Gast das aktivere Team. Optimistisch stimmt aber die Defensivleistung der Heiligenstädter. Spielerisch schaffte es Rositz kaum, Torgefahr zu entwickeln. Diese ergab sich hauptsächlich aus hoch in den Strafraum geschlagenen Bällen. So fiel dann auch der Ausgleich. Nach einem Luftzweikampf war die SCH-Abwehr ganz kurz unaufmerksam, was R. Götze zum Ausgleichstreffer nutzte. Die Heiligenstädter kamen im zweiten Durchgang nur selten vor das Gästetor und müssen sich zum Schluss bei Keeper Sternadel bedanken, der mit einer Riesentat den Punkt rettete. Eine Niederlage hätte die aufopferungsvoll kämpfende Truppe aber nicht verdient gehabt.
Jetzt geht es am Montag nach Eisenberg und dort wird es eine Frage des Willens. Sollen Punkte aus dem Schortetal mitgebracht werden, muss jeder bereit sein, auch mal über die Schmerzgrenze hinaus zu gehen.
Für den SCH spielten:
C. Sternadel, N. Berger, E. Wiedenbruch, M. Henkel, G. Kränzel, T. Cvitanovic,
I. Peric, S. Möhlhenrich, , M. Lerch (B. Dragicevic), M. Lubojanski, (N. Launert)
A. Wilhelm (M. Werner)
A.M.