Vorbericht: 1. Mannschaft im Doppelpack gefordert!

Vorbericht:

1. SC 1911 Heiligenstadt – SV Rositz

SV Eintracht Eisenberg – 1. SC 1911 Heiligenstadt

Doppelter Einsatz für junge Merfert Elf – am 3. Oktober weite Auswärtsreise nach Eisenberg

Am kommenden Samstag um 15:00 Uhr trifft unsere I. Mannschaft auf heimischen Geläuf auf den Tabellenneunten aus Rositz. Die Elf aus dem Altenburger Land ist nach zwei Siegen zum Saisonauftakt seit nunmehr drei Begegnungen sieglos. Einer starken Defensive mit bisher nur 6 Gegentoren, steht ein umso sparsamer Angriff mit 6 Saisontoren entgegen. Kevin Undeutsch erzielte davon derer 4 Saisontore. In der vergangenen Saison reichte es für die Kreisstadtelf zu Hause nur zu einem torlosen Unentschieden. Die Auswärtsbegenung in Rositz wurde mit 1:3 verloren. Tomislav Civtanovic erzielte den zwischenzeitlichen 1:2 Anschlusstreffer. Als Ziel wird Trainer Merfert mindestens einen Punkt fordern, aber da es ein Heimspiel ist, will man die 3 Punkte im Eichsfeld behalten.

Nur 48 Stunden später tritt unsere junge Mannschaft am Montag um 15:00 Uhr beim SV Eintracht Eisenberg an. Der Gastgeber ist schwer in Tritt gekommen in dieser Saison. In den ersten fünf Ligaspielen blieb man sieglos, bis am letzten Wochenende Wacker Teistungen mit 2:1 geschlagen wurde und endlich der erste Sieg zu Buche stand. Mit 23 Gegentoren stellt die Kreisstadtelf aus dem Saale-Holzland-Kreis nach dem FC Eisenach (25 Gegentore) die zweitschlechteste Defensive der Liga. Dagegen stehen bisher neun erzielte Saisontore. Beeindruckend ist hierbei, dass Thomas Gäbler derer sieben davon erzielte. In der vergangenen Spielzeit konnte unsere Elf mit 2:0 in Eisenberg triumphieren. Torschützen damals waren Sebastian Möhlhenrich und Martin Heinevetter. Selbiges Resultat würden wir gerne am Tag der deutschen Einheit wiederholt sehen.

Unsere Mannschaft hat nach dem 2:0 Derbysieg beim SC Leinefelde weiter Selbstvertrauen getankt. Die junge Mannschaft um die Routiniers Möhlhenrich, Lubojanski und Werner beeindruckt nicht nur die heimischen Fans. Der eingeleitete Umbruch scheint nach einem schwierigen Jahr die ersten Früchte zu tragen. Wir können gespannt sein, was unsere Elf bei beiden Begegnungen aus dem „langen“ Wochenende rausholt. Da es die direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt sind, wünschen wir uns mindestens vier Punkte.

Auf geht´s ihr Blau Weißen!